Zurück in ein aktives Leben

Das Krankenhaus und die Tagesklinik des Evangelischen Zentrums für Altersmedizin der Klinik-Betriebsgesellschaft Am Weinberg gGmbH wurde von dem Verein Evangelische Frauenhilfe in Brandenburg e. V. gegründet.

Grundlage unserer Arbeit ist das christliche Menschenbild. Jeder Mensch ist Gottes Ebenbild, ungeachtet seiner Leistungen und Fähigkeiten. Der respektvolle Umgang mit den Patientinnen und Patienten und miteinander prägt unser Handeln. Wir achten unterschiedliche religiöse und weltanschauliche Standpunkte, wünschen uns aber, dass alle Mitarbeitenden die evangelische Grundorientierung des Hauses mittragen. Diese wird durch die aktive Arbeit der Seelsorge für Patientinnen, Patienten und Mitarbeitende unterstützt.

Das Motto Zurück in ein aktives Leben bestimmt den Auftrag unserer Arbeit. Die ganzheitliche Betrachtung der/s geriatrischen Patientin/en bestimmt unser Tun. Wir versorgen geriatrische Patientinnen und Patienten unter Berücksichtigung ihrer jeweiligen körperlichen, seelischen und sozialen Bedürfnisse. Dieses umfasst auch eine optimale und individuelle Schmerztherapie. Unsere Behandlung ist darauf ausgerichtet, dass die Patientinnen und Patienten eine größtmögliche Lebensqualität erlangen. Wir unterstützen sie darin, ihr Leben perspektivisch so weit wie möglich selbständig zu bewältigen und organisieren die notwendige nachstationäre Versorgung.

Mehr lesen

Menschen, die sich in ihrer letzten Lebensphase befinden, werden von uns seelsorgerisch und palliativmedizinisch begleitet, es soll für jeden möglich sein, in Würde den Lebensweg beenden zu können. 

Wir sind für unsere Patientinnen und Patienten und deren Angehörige stets offene und verlässliche Gesprächspartner/innen, auch über den Krankenhausaufenthalt hinaus. Das Ziel, die uns anvertrauten Menschen zurück in ein aktives Leben zu bringen, wollen wir gemeinsam mit den Kranken und ihren Angehörigen erreichen.

Wir arbeiten gemeinschaftlich in einem interdisziplinären Team. Zu diesem Team gehören die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Ärztlichen Dienstes, des Pflegedienstes, des Sozialen Dienstes, des Therapeutischen Dienstes, der Verwaltung, des Technischen Dienstes und der Seelsorge. Unsere Zusammenarbeit ist von gegenseitiger Wertschätzung geprägt, das gilt auch für die Lösung von Konflikten. Wir begreifen Kritik als Chance, Handlungsabläufe zu überdenken und zu verbessern.

Die Erfahrung, die Qualifikation und das Engagement der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind die wichtigsten Ressourcen unseres Hauses. Um ein hohes Versorgungsniveau zu gewährleisten, handeln wir nach aktuellen fachlichen Standards. Wir nehmen kontinuierlich an Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen teil.

Die umfassende Versorgung unserer Patientinnen und Patienten wird durch das wirtschaftliche Handeln gesichert. Begrenzte Mittel sind uns dabei Ansporn, Ressourcen wirksam zu nutzen. Modernes Management und die Transparenz betrieblicher Entscheidungen dienen einem insgesamt motivierenden Führungsverhalten sowie der Förderung eines eigenverantwortlichen Arbeitsstils.

Wir sichern die Qualität unserer Arbeit durch ein umfassendes und zertifiziertes Qualitätsmanagement. Auch für uns tätige Dienstleistungsunternehmen und Lieferanten werden von uns nach qualitativen Gesichtspunkten ausgewählt.

Das Ziel, zurück in ein aktives Leben zu gelangen, muss von vielen Helfenden unterstützt werden. Wir kooperieren daher mit niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten sowie Therapeutinnen und Therapeuten, mit anderen Krankenhäusern, Senioren- und Pflegeheimen, ambulanten Diensten, Selbsthilfegruppen, Kostenträgern und politisch Verantwortlichen.