Ihre Aufnahme

Ihre Anmeldung

Damit Sie sich so gut wie möglich auf den Krankenhaus-
aufenthalt vorbereiten können, hier einige praktische Hinweise.

Was Sie mitbringen sollten
Für die stationäre Aufnahme in unserem Fachkrankenhaus benötigen Sie die Verordnung einer "Krankenhausbehandlung", also einen Einweisungsschein von Ihrem Haus- oder Facharzt sowie Ihre elektronische Gesundheitskarte (Chipkarte).

Bitte bringen Sie außerdem folgendes, wenn vorhanden, mit:

  • Aktueller Medikamentenplan mit Dosierungsanleitung
  • Patientenausweise (Implantate z.B. Herzschrittmacher oder Endoprothesen, Allergien, Impfungen, Röntgen, ...)
  • Briefe, Befunde anderer Krankenhäuser / behandelnder Ärzte
  • Vorsorge- bzw. Betreuungsvollmacht, Patientenverfügung
  • Notwendige Medizingeräte z. B. CPAP-Geräte zur Therapie bei Schlafapnoe oder Insulinpumpen zur Therapie bei Diabetes
  • Adressen und Telefonnummern der nächsten Angehörigen

Unsere Allgemeinen Vertragsbedingungen (AVB)
Im Rahmen der Aufnahme wird ein Behandlungsvertrag zwischen Ihnen und unserer Fachklinik geschlossen, in dem auf die AVB hingewiesen wird. Die AVB enthalten ergänzende Informationen zu dem Behandlungsvertrag und können über unsere Internetseite heruntergeladen, bei der Stationssekretärin oder am Empfang unseres Hauses eingesehen, oder auf Wunsch auch gerne ausgehändigt werden.

Ihre Zuzahlung
Sie als Patientin oder Patient müssen laut der gesetzlichen Vorschriften vom Beginn der stationären Krankenhausbehandlung an, für längstens 28 Tage, 10 Euro je Kalendertag entrichten. Diese Zuzahlung wird durch unsere Fachklinik für die Krankenkasse eingezogen.